Hier gibt es genauere Infos zum GeigenhalfterFrowin Dittloff, der ErfinderHier gibt es Antworten auf die häufigsten Fragen....zur BestellseiteKontaktieren Sie uns gerne!
...zurück zur StartseiteHier gibt es genauere Infos über das GeigenhalfterFrowin Dittloff, der ErfinderHier gibt es Antworten auf die häufigsten Fragen....zur BestellseiteKontaktieren Sie uns!

Die Erfindung

...für den freien Einsatz von Geige und Viola!

Mit Hilfe des Geigenhalfters ist es möglich, die Geige am richtigen Platz der Schulter so zu fixieren, dass ein freies Spiel ohne Kinneinsatz möglich ist. Dabei ist die Spielhand sogar für Lagenwechsel auf- und abwärts völlig frei.

Weniger Nackenschmerzen!

Durch die stark einseitige Körperbelastung beim Geige spielen leiden viele Musiker unter starken Hals- und Nacken- oder Rückenschmerzenschmerzen.
Genau dafür wurde das Geigenhalfter entwickelt. Zum Schutz der Nackenwirbel und des Halses. Die Geige muss nicht mehr mit dem Kinn "gehalten" werden, sondern wird allein vom Halfter gehalten.
Dadurch verschwinden natürlich auch die Hautreizungen unter dem Kinn.

Einfache Idee, große Wirkung!

Das Geigenhalfter besteht im Wesentlichen aus einem Gurt, der mit Hilfe eines Clips am Gürtel oder an der Hose befestigt wird. Ein kleiner Haken in der Kinnstütze der Geige hakt in eine auf den Gurt genähte Kordel, sobald man die Geige ansetzt. Der Haken ist so geformt, dass er das Kinn nicht verletzt und doch leicht und sicher hakt.
Über eine Spannvorrichtung kann man den Sitz des Instrumentes nach Belieben festigen oder lockern.

Kinderleicht zu benutzen!

Das Geigenhalfter eignet sich sowohl für Anfänger, die zukünftige Beschwerden von vorneherein vermeiden wollen, als auch für erfahrene Geiger, die durch Verwendung eines Geigenhalfters eventuelle Beschwerden lindern möchten.

Für Kinder gibt es sogar eine extra kleine Ausführung, damit auch die Jüngsten schon alle Vorteile einer ergonomischen Haltung nutzen können.

Ein sehr positiver Nebeneffekt ist, dass das Stimmen der Geige mit dem Halfter viel unkomplizierter ist, da man beide Hände gleichzeitig zur Verfügung hat!

 


 

 


konzept & design: esther jacobs & markus freitag